Autor

Conradin Mach-Sonnenberg ist 1970 in Schaffhausen/Schweiz geboren und in Laufen am Rheinfall aufgewachsen in einem Pfarrhaus, in dem auch C.G.Jung und der wohl umstrittenste Schweizer Bundesrat seine ersten Lebensjahre verbracht haben.

Das Schreiben, obwohl schon als Erstklässler (trotz unausmerzbarer Rechtschreib- und Kommafehler) als Mittel für Anerkennung erkannt, hat über lange Zeit rein „autistisch“ stattgefunden als einziges Mittel, sich selber die für unerklärbar gehaltene Welt zu erklären.

Nach zwei Erfolgen beim jährlichen „Holozän“ Literaturwettbewerb von Adolf Muschg und Urs Widmer, Veröffentlichungen im Fachgebiet Architektur in der archithese, der Bauwelt und der Neuen Zürcher Zeitung.

Mit Die Angst des Bloggers vor dem Leser am 13. Juli 2010 den ersten Post in einem Blog Namens Der Milchmann kommt Montags gewagt und im Januar 2011 den Blog mit dem Titel Die Leiden des digitalen Immigranten eröffnet, von dem keiner wusste und der folglich auch keinen einzigen Leser hatte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s